zum Inhalt springen  zur Suche springen  zum Hauptmenü springen  



AGR - Austrian Glas Recycling


Logo von AGR

40 Jahre

Navigation

Ein erfolgreiches Modell zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung

Dr. Toine Timmermans, Koordinator der EU-Projekte FUSIONS und REFRESH, ist Gastreferent beim 11. Austria Glas ReCIRCLE

15.05.2018

Der anerkannte Experte im Bereich Food Waste und Programm-Manager der Sustainable Food Chains an der Universität Wageningen, Dr. Toine Timmermans, begeisterte die Gäste beim 11. Austria Glas ReCIRCLE, dem Nachhaltigkeitszirkel der Austria Glas Recycling GmbH - einem Unternehmen der ARA, mit seinen Berichten und Ideen zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung. Rund ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel werden alljährlich weggeworfen oder sind Verluste entlang der Wertschöpfungskette. Dies stellt nicht nur ein moralisches Problem dar, sondern trägt auch massiv zum Klimawandel bei. Acht Prozent der Treibhausgase stammen aus der Produktion von Lebensmitteln, die niemals konsumiert werden. Im Zuge einer Multi-Stakeholder-Partnerschaft vieler Länder werden Lösungen zur Vermeidung und Verwertung von Lebensmittelabfällen entlang der Versorgungskette gesucht.

"Das gemeinsame Ziel für 2030 ist es, 50% weniger in der gesamten Nahrungskette zu verschwenden, also vom Erzeuger bis zum Verbraucher, und eine internationale Führungsrolle bei der Verwertung von Reststoffen aus der Landwirtschaft zu übernehmen. Damit verbinden sich die Niederlande mit den in den Sustainable Development Goals genannten internationalen Ambitionen", so Toine Timmermans.

Austria Glas Recycling definierte gemeinsam mit Partnerunternehmen, Stakeholdern und WissenschafterInnen sechs glasrecyclingrelevante SDGs (Sustainable Development Goals), darunter auch das Ziel 12 - verantwortungsvoller Konsum. Dazu Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH: "Eine wesentliche Voraussetzung für nachhaltigen Konsum stellt eine nachhaltige Produktionsweise dar. Dies bedeutet, eine hohe Recyclingfähigkeit der Produkte sowie Schonung der Ressourcen sicherzustellen. Glasrecycling erfüllt beides - wir schonen Primärrohstoffe und bringen 100 % des alten Glases wieder in den Produktionskreislauf zurück."

Austria Glas Recycling widmet der wichtigen Thematik rund um die Sustainable Development Goals ein eigenes Buch. "Future in Glass" - die Austria Glas Agenda 2030 über nachhaltige Entwicklungsziele für das österreichische Glasrecyclingsystem ist ein wichtiger Beitrag zum großen und internationalen Projekt der United Nations "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung".

 Die bisherigen Dialogpartner beim Austria Glas ReCIRCLE:

  • Maritta Koch-Weser
  • Anders Wijkman
  • Markus Hengstschläger
  • David Bosshart
  • Jakob von Uexküll
  • Martin Faulstich
  • BM Andrä Rupprechter
  • Konrad Paul Liessmann
  • Christian Dorninger (in Vertretung von BM Gabriele Heinisch-Hosek)
  • Ernst Ulrich von Weizsäcker

 

 Wien, am 14.05.2018


Fotos zur Veranstaltung: Download unter

http://www.wrfuerst.com/recircle.html