zum Inhalt springen  zur Suche springen  zum Hauptmenü springen  zum Bereichsmenü springen  



AGR - Austrian Glas Recycling


Logo von AGR

40 Jahre

Navigation

Standards

Hohe Qualität, ganzheitliche Verantwortung

Österreichs Glasrecyclingsystem zählt weltweit zu den besten Recyclingsystemen. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen, Akteurinnen und Akteure tragen dazu bei. Damit Österreichs Glasrecyclingsystem erfolgreich und best practice bleibt, erwarten wir von unseren Kooperationspartnern die Einhaltung hoher Qualitätsstandards und im Sinne unseres Leitbildes in jeder Hinsicht vorbildliches Verhalten.

Standards des österreichischen Glasrecyclingsystems

  • Hohe Recyclingquoten seit vielen Jahren (rund 85%; EU-Durchschnitt rund 70%).
    Das heißt, der Großteil der Glasverpackungen ist Rohstoff für neue Glasverpackungen - ein wesentliches Element von Circular Economy.
  • Hohe Lizenzquoten
    Das heißt, Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmertragen tragen ihre Verantwortung für das Recycling der Glasverpackungen und sichern dessen finanziellen Bestand. Die Trittbrettfahrerquote ist gering.
  • Kostenwahrheit bei der Kalkulation des Lizenztarifes.
    Kein Gewinnaufschlag, da Austria Glas Recycling ein Non-Profit-Unternehmen ist.
  • Stetig steigende Sammelmengen trotz bereits hohen Sammelniveaus.
    Das heißt, die kontinuierliche Verbesserung trägt Früchte.
  • Hohe Einsatzquoten von Altglas bei der Produktion neuer Glasverpackungen. Das heißt, Primärrohstoffe werden in einem hohen Ausmaß vom Sekundärrohstoff Altglas ersetzt.
  • Bestnoten seitens der Kommunen für die Leistungen der Austria Glas Recycling und der Entsorgungsunternehmen. Das heißt, das Glasrecyclingsystem funktioniert zur Zufriedenheit der Städte und Gemeinden.
  • Anerkennung der ökologischen Relevanz seitens der Akteurinnen und Akteure: Glasrecycling gilt in der Branche als substanzieller Beitrag zur Ressourcenschonung (87%) und Abfallvermeidung (83% laut Stakeholder-Befragung der Austria Glas Recycling 2014). Das heißt, Glasrecycling wird nicht allein als „Business“, sondern darüber hinaus als gesellschaftlich wertvolle Leistung rezipiert.
  • Zahlreiche nationale und internationale Preise für Austria Glas Recycling: jeweils mehrfach Austrian Sustainability Reporting Award ASRA, EMAS-Preis. Das heißt, die Leistungen werden von unabhängigen Institutionen als professionell anerkannt. Überzeugen Sie sich im Kapitel 'Auszeichnungen'
  • Schlanke Organisationsstruktur bei Austria Glas Recycling
    Das Vollzeitäquivalent beträgt 8,3. 

Non-Profit-Status

Der Non-Profit-Status von Austria Glas Recycling gewährleistet, dass die finanziellen Mittel ausschließlich in die Organisation, die regional spezifische Optimierung und die nachhaltige Weiterentwicklung des Glasrecyclingsystems und damit in die regionale Wirtschaft fließen. Es erfolgt keine Gewinnabschöpfung, die geleisteten Lizenzeinnahmen bleiben in der österreichischen Volkswirtschaft.  

Austria Glas Recycling finanziert die Verpackungsglassammlung aus Lizenzbeiträgen und Altglaserlösen:

  • Infrastrukturmanagement (Systemaufwendungen, Sammelinseln, Behälter etc.)
  • Logistikmanagement (Sammel- und Transportaufwendungen, Kosten Übergabestelle etc.)
  • Mitsammlung von Glasverpackungen im Restmüll (rechtliche Grundlage: AbgeltungsVO)
  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Abfallberatung, Umweltbildung
  • Management (Qualitätssicherung, Umweltschutz- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen, Stakeholder-Dialog, Personal, Verpackungskoordinierungsstelle etc.)
Die Lizenzbeiträge der Unternehmen fließen zu 100 % in die Organisation des Glasrecyclingsystems

Der Lizenzbeitrag der Unternehmen ist eine Investition in Umweltschutz und Circular Economy.