zum Inhalt springen  zur Suche springen  zum Hauptmenü springen  zum Bereichsmenü springen  



AGR - Austrian Glas Recycling


Logo von AGR

40 Jahre

Navigation

Umweltvorteile von Glasrecycling

Mehrwert für Umwelt und Klima

Das gesammelte Altglas wird zu 100 % in der Verpackungsglasindustrie verwertet. Aus gebrauchten Glasverpackungen werden neue - stets in 1A-Qualität. Immer und immer wieder!

Glasrecycling - ein perfekter regionaler Materialkreislauf

 

Gebrauchte Glasverpackungen sind der mengenmäßig wichtigste Rohstoff für die Herstellung neuer Verpackungen. Die Einsatzquote beträgt bei Weißglas bis zu 60 %, bei Braunglas bis zu 70 % und bei Grünglas bis zu 90 %. In Österreich produzierte Glasverpackungen bestehen im Durchschnitt aller Farben, Formen und Größen zu 2/3 aus Altglas.

Je sauberer die gesammelten Glasverpackungen sind, desto mehr Altglas kann eingesetzt werden. Das ist billiger, als deponieren und spart Ressourcen und Energie.

Zudem stärkt der Einsatz des Sekundärrohstoffes Altglas die internationale Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Glasindustrie. Das sichert Arbeitsplätze in Österreich.

 

 

Glasrecycling ist Umwelt- und Klimaschutz

Die positiven Auswirkungen auf die Umwelt können sich sehen lassen. 

Dank getrennter Sammlung und stofflicher Verwertung von Glasverpackungen sparen wir jährlich beträchtliche Mengen an Rohstoffen:

  • 164.000 Tonnen Quarzsand
  • 53.000 Tonnen Kalk und Dolomit
  • 41.000 Tonnen Soda
  • 573.000 m³ Abbauvolumen
  • 213.000 m³ Deponievolumen für Einwegglas
  • 225.000.000 kWh elektrische Energie
  • 6.000.000m³ Erdgas
    (Zahlenangaben gerundet)

CO2-Reduktion

Je 10 % Altglas bei der Neuproduktion reduzieren 3 % Energieverbrauch und 7 % CO2-Emissionen. Die jährliche Einsparung an elektrischer Energie entspricht dem Jahresbedarf von etwa 51.000 Haushalten und reduziert unser aller CO2-Footprint.